Lokus

Als Kind Belans und Calids ist er einer der unbedeutenderen Götter in Karys, er ist eng verbunden mit den Kreisläufen der Natur und sorgt für das Gleichgewicht im Körper eines jeden Wesens, da er darauf achtet, das alles was hinein geht den Körper auch wieder verläßt. Obwohl er nur wenige direkte Anhänger hat, hat doch fast jeder schon einmal zu ihm gebetet, da der Zorn Lokus oft mit Schmerzen in der Leistengegend und im Bauch verbunden ist. Sein Segen ist oft direkt spürbar, da er mit einem Gefühl der Erleichterung und Entspannung einher geht. Große Tempel besitzt Lokus kaum, genausowenig wie eine feste Priesterschaft, aber an vielen Orten werden ihm kleine Schreine errichtet, die meist nicht mehr als eine Holzkiste über einer Grube mit einem runden Loch auf der Oberseite sind. Gelegentlich werden kleine Hütten über der Kiste errichtet. die bedeutendste Anhängerschaft des Gottes findet man in der Gilde „Zum Donnerbalken“, die ihm an zentralen Orten größere Schreine errichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.